unu motors

The Urban Unusuals: Liz Bernatzek

unu motors
The Urban Unusuals: Liz Bernatzek
 
 

Liz Bernatzek erzählt gerne Geschichten – ob über ihren Instagram Account oder ihre Webseite – und fühlt sich in belebten Metropolen am Wohlsten. Die freiberufliche Fotografin und Producerin weiß es, über ihre Bilder Atmosphären zu schaffen und in die verschiedensten Szenen einer Großstadt einzutauchen.

unu und Liz verbindet bereits seit über zwei Jahren eine enge Verbindung. Liz nutzt ihren unu Scooter Classic, um in ihrer Wahlheimat Berlin neue Orte zu entdecken. Stets mit ihrer Kamera, um diese zu dokumentieren und mit ihren Followern zu teilen. Wir haben Liz auf ein Interview getroffen, um zu erfahren, was genau ihr der unu Scooter Classic ermöglicht und welche Orte sie in Berlin besonders schätzt.

 
1.jpg

Was machst Du genau, Liz?

Ich bin Creative Producer bei R/GA, freiberufliche Fotografin und Instagrammerin.

Wolltest Du das schon immer machen oder wie bist Du zu Deinem Beruf gekommen?

Ich war schon immer kreativ und habe zunächst im Event- und Projekt-Management gearbeitet. Vor drei Jahren habe ich dann mit dem digitalen Marketing gestartet, mit Fokus auf Social Media.

Was genau machst Du an einem ‘typischen’ Tag?

Einen typischen Tag gibt es nicht wirklich. Ich wohne in Neukölln und arbeite in Prenzlauer Berg. Mein unu Scooter Classic ist hier der beste Wegbegleiter für den Arbeitsweg. Je nach Projektlage ist mein Arbeitstag und die jeweilige Location anders. Oft muss ich für meinen Job nach London reisen. Nach dem Feierabend oder am Wochenende verbringe ich meine meiste Zeit mit dem Fotografieren, Freunde treffen oder Kochen.

 
insert German caption here.

insert German caption here.

unu legt viel Wert auf Nachhaltigkeit legt – wie stehst Du zu dem Thema?

Nachhaltigkeit ist auf jeden Fall ein wichtiges Thema für mich. Ich versuche meinen ganzen Lebensstil darauf auszurichten, sowie meine Arbeitsweise. Ein weiterer Grund warum ich mich so sehr mit unu identifizieren kann und mein Roller seit zwei Jahren ein wichtiger Bestandteil in meinem Leben ist.

Inwiefern hat sich Dein Tag verändert seit Du Deinen eigenen unu Scooter Classic hast?

Es gibt für mich kein besseres Gefühl als auf meinem Roller durch die Abendstunden in einer leichten Brise durch Berlin zu fahren und die Welt um mich herum zu vergessen.

unu möchte Menschen die Möglichkeit geben, flexibel zu sein. Was bedeutet Flexibilität für Dich?

Ich bin ein sehr organisierter Mensch. Trotzdem sind Flexibilität und Offenheit essentiell in meinem Privatleben und meinem Job. Ich möchte meinen Alltag so dynamisch wie möglich gestalten und meine Kreativität nicht einschränken. Es bedeutet für mich, dass ich mich auf Dinge konzentrieren kann, die wirklich wichtig sind.

Was schätzt du an Berlin und warum würdest du Berlin Dein Zuhause nennen?

Berlin ist die einzige Stadt in Europa, die ich mir momentan zum Leben vorstellen kann. Ich bin im Februar 2012 nach einem Jahr Chicago für die Stadt hergezogen – ohne Job, Wohnung oder Freunde. Ich brauche das Großstadt-Feeling, die Anonymität und ein kreatives Spielfeld, um glücklich zu sein. Jedes Mal, wenn ich die Stadt verlasse und zurückkehre, habe ich ein Lächeln im Gesicht, weil ich nach Hause komme.

 
Insert German caption here.

Insert German caption here.

Gibt es Orte, an denen Du jetzt öfter bist, weil Du sie mit Deinem unu Scooter Classic leichter erreichst?

unu gibt mir die Möglichkeit überall leichter hinzukommen. Im Sommer zu zweit zum Schlachtensee, mit meinem Stativ und Fotorucksack auf dem Rücken zum Photoshoot oder von Neukölln nach Prenzlauer Berg zur Arbeit.

Hast Du ein paar Insidertipps für Orte, die Dir besonders gut in Berlin gefallen?

Auf jeden Fall. Hier meine Lieblingsrestaurants in meinem Kiez in Neukölln:

  • CODA Dessert Restaurant

  • GORDON Israeli Restaurant und Records

Wenn’s ums Fotografieren geht empfehle ich folgende Orte:

  • Futurium

  • Parkhaus Rathaus-Passagen am Alexanderplatz

  • U-Bahnhof Strausberger Platz

Und mein aktueller Lieblingskünstler ist Peter Aurisch aus Lichtenberg.

Artwork bei Peter Aurisch

Artwork bei Peter Aurisch

Vielen Dank für das Interview, Liz!