unu motors

Urban Unusuals: Unterwegs mit den Molcho Brüdern in Wien

unu motors
Urban Unusuals: Unterwegs mit den Molcho Brüdern in Wien
 
 

NENI – das sind die Anfangsbuchstaben der Vornamen von Nuriel, Elior, Nadiv & Ilan Molcho. Seit 2009 betreiben die Brüder mit ihrer Mutter Haya die berühmten NENI Restaurants und bringen so einen Mix aus mediterraner und orientalischer Esskultur in die europäischen Metropolen. Was mit einem Restaurant am Wiener Naschmarkt anfing, hat heute in Deutschland, Österreich und der Schweiz längst Kultstatus. Inspiriert von persischen, arabischen, französischen und russischen Einflüssen, versteht sich jedes Restaurant als Ort der Begegnung und des gemütlichen Zusammenseins. Hier steht das Teilen von Speisen und natürlich das Zelebrieren von gemeinsamen Genussmomenten im Vordergrund. Serviert im Balagan-Stil - was so viel heißt wie sympathisches Chaos - kann jeder von allem probieren. Fast so, als sei man zu Gast bei den Molchos zuhause. Diese Liebe und Leidenschaft zu gutem Essen vereint mit gemeinschaftlichen Erlebnissen und familiärer Atmosphäre steht hinter NENI.

Wir haben die Brüder in Wien getroffen, um zu erfahren, wie genau sie den unu in ihrem Alltag nutzen und welche wiener Spots sie mit ihrem unu am liebsten ansteuern.

 
Elior Molcho auf seinem unu

Elior Molcho auf seinem unu

 
Häuser Wiens

Häuser Wiens

 

Bei NENI dreht sich das Business quasi um die Familie, selbst der Name steht für Euch vier Molcho Brüder. Was bedeutet Familie für Euch?

Familie steht im Mittelpunkt unseres Unternehmens. Deshalb auch der Name NENI, der sich ja aus unseren Anfangsbuchstaben zusammensetzt.

Für uns steht Familie für Menschen, die in guten, sowie auch in schlechte Zeiten zueinander halten und füreinander da sind. Denn Zuhause ist für uns weniger ein Ort, sondern vielmehr ein Gefühl. Da, wo unsere Familie und Freunde sind, da ist unser Zuhause.


Teilt Ihr Euch die Aufgaben oder wie seid Ihr die Zuordnung der Bereiche angegangen?

 Zu Beginn haben wir alle alles gemacht. Doch mit der Zeit haben sich unsere Stärken herauskristallisiert und so konnten wir uns die Bereiche untereinander aufteilen.


Wie steht Ihr sonst zum Thema Teilen – wird der unu Scooter auch von mehreren genutzt? Wer kriegt denn den Roller wann?

Wir haben Schere, Stein, Papier gespielt und Elior hat gewonnen. Nein, das war natürlich nur Spaß!  Elior fährt unseren unu Scooter meistens, denn er muss ständig längere Strecken in der Stadt zurücklegen. Beispielsweise vom Neni am Naschmarkt zum Tel Aviv Beach an der Donau und wieder retour. Die Strecke mit dem unu Scooter zurück zu legen, macht da natürlich am meisten Sinn. Und es gibt keine bessere Art in der Stadt von A nach B zu kommen und sich dabei den Wind um die Nase wehen zu lassen. Aber die Anderen dürfen den Roller natürlich auch nutzen.

 
 
Der unu Scooter Classic der Molcho Familie

Der unu Scooter Classic der Molcho Familie

Wiener Nachmarkt

Wiener Nachmarkt

matt-higham-1165911-unsplash.jpg
 

Habt ihr verschiedene Arten, wie ihr den Roller im Alltag nutzt – z.B. nur für den Weg von und zur Arbeit oder für Ausflüge mit Freunden?

Wir nutzen den unu Scooter für Arbeit, wie auch in der Freizeit und sind total begeistert. Wir schätzen die Unabhängigkeit, die uns der unu Scooter gibt wirklich sehr.

Was ermöglicht Euch der Roller – gibt es zum Beispiel Orte, die Ihr jetzt lieber besucht, weil Ihr sie schneller erreichen könnt?

Elior: Tatsächlich kann ich Dank dem unu Scooter Strecken in der Stadt schneller zurücklegen. Dadurch schaffe ich es neben der Arbeit endlich wieder mehr Basketball zu spielen.


Einer von unus Werten ist die “Collective Courage”: wir sind das kleine Unternehmen, das sich gegen die Großunternehmen durchsetzen muss, dadurch jedoch auch agiler bleiben kann. Auch NENI hat klein angefangen. Wie genau hat alles begonnen und wie kamt ihr zum Erfolg?

Wir haben nicht geplant, einmal so groß zu werden und glauben sehr stark an Karma. Wenn man etwas mit Liebe und Leidenschaft macht, dann passieren stets gute Dinge. Davon sind wir überzeugt. Natürlich gehört daneben auch ein risikofreudiges Verhalten und gutes Networking dazu.

Leckeres und gesundes Essen gibt es in den NENI Restaurants

Leckeres und gesundes Essen gibt es in den NENI Restaurants

Was ist denn für die nächsten Jahre für NENI geplant?

Wir sind eine junge, hungrige Firma und immer offen für aufregende neue Projekte. Derzeit bauen wir ein neues Franchise auf und wollen unsere Supermarkt-Produkte erweitern.


Mittlerweile gibt es sieben NENI Restaurants in fünf Städten, aber alles hat in Wien angefangen. Was schätzt ihr an Wien besonders?

Nicht umsonst wurde Wien schon mehrmals als lebenswerteste Stadt der Welt gewählt. Wir schätzen die Kultur, das soziale System für die Mitbürger, die wunderschöne sowie erhaltene Architektur und sogar den berühmten Wiener Grant.


Welche Wiener Spots inspirieren Euch und empfehlt Ihr gerne?

Wir lieben die Fusion Küche im Mochi und Teilen außerdem die Liebe zur Wiener Kaffeehauskultur. Unsere Freizeit verbringen wir natürlich gern in guter Gesellschaft und bei einem leckeren Kaffee im Jonas Reindl, Balthasar oder Miznon, um nur ein paar unserer Favourites zu nennen.

Mit unserem unu Scooter kommen wir natürlich immer schnell von einem Spot zum nächsten und können so an einem Tag in den unterschiedlichsten Bezirken unserer Stadt unterwegs sein.


Essen ist bei NENI immer im Fokus – wo findet ihr hier die Inspiration für neue Gerichte?

Wir reisen sehr viel und lassen uns immer gerne von neuen Innovationen und Trends in der Welt inspirieren. Das schlägt sich dann auch auf den Tellern unserer Gäste nieder.

 
 
telavivbeach_290411_0001.jpg
 
“Wir reisen sehr viel und lassen uns immer gerne von neuen Innovationen und Trends in der Welt inspirieren. Das schlägt sich dann auch auf den Tellern unserer Gäste nieder.”

“Wir reisen sehr viel und lassen uns immer gerne von neuen Innovationen und Trends in der Welt inspirieren. Das schlägt sich dann auch auf den Tellern unserer Gäste nieder.”

unu legt viel Wert auf Nachhaltigkeit. Unsere drei Gründer wollten den Verkehr in Städten nachhaltiger gestalten und so entstand die Idee zum Elektroroller. Wie steht NENI zur Nachhaltigkeit?

Das Thema Nachhaltigkeit ist uns auch sehr wichtig. Um auch NENI so nachhaltig wie möglich zu gestalten, arbeiten wir aktuell mit einem Consultant zusammen, der uns bei der Umsetzung hilft.

Vielen Dank für eure Zeit und das interessante Interview, liebe Molchos.